Wirbelsäulentherapie nach Dorn/Breuß

nach Dorn/Breuß ist ein Naturheilverfahen in Form einer Kombinationstherapie, wobei zum einen die sanfte Wirbelsäulentherapie nach Dorn und die Breuß-Massage angewendet werden.

Durch unnatürliche Körperhaltungen und meist einseitige Belastung des Skelettes können sich Verschiebungen in den Gelenken und in der Wirbelsäule ergeben. Da hierbei zwischen den Wirbeln verlaufende Nerven eingeklemmt werden können, verursachen diese Fehlstellungen oft chronische Schmerzen.

Mit Hilfe der Dorntherapie werden die bestehenden Blockaden sant gelöst und einzelne Wirbel und alle wichtigen Gelenke eingerichtet, wobei eine Überdehnung der Bänder und Sehnen verhindert wird. Oft bestehen Beckenschiefstände, die die Schmerzen verursachen. Hieraus resultieren messbare Beinlängendifferenzen (die Beinlängendifferenzmessung ist unabdingbar) die durch diese Therapieform ausgeglichen werden können.

Nachgewiesernermaßen können mit der Dornmethode vor allem folgende Beschwerden nachhaltig gebessert werden:

  • Rückenschmerzen aller Art und Ischialgien (Schmerzen im Bereich der Beinnerven)
  • Taube Fingerspitzen, eingeschlafene oder zitternde Hände
  • Verspannungen im Nacken und im Schulterbereich
  • Spannungskopfschmerzen und Migräne (anfallsartige Kopfschmerzattacken)

In der Behandlungsfolge werden zuerst die Beinlängendifferenzen ausgeglichen und dann erfolgt die Einrichtung aller wichtigen Gelenke der Wirbelsäule.

Als begleitende Therapie wird die besondere Massagetechnik nach Breuß eingesetzt, die zu einer Entlastung der Bandscheiben beitragen kann. Unter Verwendung besonderer, die nerven beruhigender Öle wird die Wirbelsäule durch unterschiedliche Griffe sanft gedehnt und Verspannungen gelöst.

Sie können sich entspannen während die gesamte Wirbelsäule vom Kreuzbein bis zu den Halswirbeln mit unterschiedlichen Grifftechniken behandelt wird.

Häufig kombinieren wir in unserer Praxis, je nach Beschwerdebild, die Dorn-Breuß-Therapie mit der Schmerz- und Triggerpunkttherapie. Diese Kombi-Therapie eignet sich besonders zur Behandlung von Schmerzen in Muskeln und Gelenken, die von kleinsten Verletzungen in der Muskulatur ausgehen.

Hinweis: Wie die meisten Naturheilverfahren wird die Dorn-Breuß-Therapie leider nicht von der Schulmedizin anerkannt. Demnach wird diese Therapieform nicht von den Vertragsärzten verordnet und den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt.

Für weitere Fragen zu dieser Therapieform stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Zusätzliche Informationen